Das CJD - Die Chancengeber CJD Bläsiberg

Ausbildung zur Fachkraft für Metalltechnik

Zugangsvoraussetzungen
Reha-Träger, Persönliches Budget
Rechtsgrundlage
§ 117 Abs. 1 S.1 Nr. 1a SGB III, § 5 BBiG bzw. § 25 HwO
Zielgruppe
Jugendliche und junge Erwachsene mit psychischer Beeinträchtigung oder Behinderung.

Die Metalltechnik bietet eine Vielzahl an unterschiedlichen Ausbildungsberufen. Fachkräfte für Metalltechnik sind vorwiegend in der Produktion eines Industrie- oder Handwerksbetriebes beschäftigt.

Aufgaben

Fachkräfte für Metalltechnik stellen an Metallbearbeitungsmaschinen Teile in kleiner oder großer Stückzahl her. Weitere Arbeitsmöglichkeiten ergeben sich in der Montage und in der Instandhaltung. Die Ausbildung ist fachlich breit angelegt - damit sind in einem weiten Arbeitsfeld Einstiege und Übergänge möglich.

Ausbildung

Während der Ausbildung werden vermittelt:

·    allgemeine Kenntnisse und Fertigkeiten wie Feilen, Sägen, Messen, Anreißen und Körnen

·    Kenntnisse maschineller Werkstoffbearbeitung wie Drehen, Bohren und Fräsen sowie Pneumatik

·    Bedienen von CNC-Dreh- und Fräsmaschinen: Erstellen und Optimieren von CNC-Programmen mit Standardwegbefehlen


Fachkraft für Metalltechnik, Fachrichtung Zerspanungstechnik ist ein anerkannter Ausbildungsberuf.

Sozialpädagogische und psychologische Begleitung.

Die Beschulung erfolgt in der öffentlichen Berufsschule. Ausbilder, Lehrkräfte und Sozialpädagogen unterstützen die Teilnehmer. Zusätzliche Hilfen wie Stütz- und Förderunterricht werden regelmäßig durchgeführt.

Das angeschlossene Jugendwohnheim bietet weitere Möglichkeiten zur Persönlichkeitsentwicklung und allgemeinen und beruflichen Förderung an.

Auch eine Pendlerausbildung ist möglich.

Ziel ist: Teilhabe am Arbeitsleben mithilfe einer anerkannten abgeschlossenen Berufsausbildung.

Persönliches Budget Lernbehinderung Reha