Das CJD - Die Chancengeber CJD Bläsiberg

"Projekt Respekt": Bußgeldprojekt mit Vorbildcharakter

Projekt Respekt

Der Name ist Programm: Im "Projekt Respekt" trainieren Teilnehmerinnen und Teilnehmer des CJD Kirchheim/Teck am Standort Bläsiberg soziale Kompetenz im Alltag. Das Projekt wird durchgeführt von Diplom-Sozialpädagogin Simone Thieß, die das Therapeutische Familienzentrum in Göppingen leitet und sich unter anderem auf das Soziale Training spezialisiert hat. Dass gegenseitiger Respekt im Leben das A und O ist und Gewalt keine Alternative, lernen die Jugendlichen anhand von Rollenspielen und Reflexionsübungen.

Dass wir das Thema Mobbing behandelt haben, fand ich sehr gut. Jeder wurde schon einmal gemobbt und ich kann mich dagegen besser wehren.
Michael A.

Das eigene Leben mit all seinen Höhen und Tiefen wird zunächst analysiert, um die Teilnehmer*innen dann für ihre Selbst– und Fremdwahrnehmung zu sensibilisieren, ihre bisherigen Einstellungen und Verhaltensweisen auf den Prüfstand zu stellen und neue Handlungsmöglichkeiten zu diskutieren. Dabei werden auch konfrontative und provokative Situationen simuliert. Die Jugendlichen lernen, diese auszuhalten, ohne aggressiv oder gewalttätig zu werden, sondern vielmehr kooperativ und konstruktiv zu agieren.

Wir haben uns mit unserer Vergangenheit auseinandergesetzt. Am Anfang wollte ich das gar nicht, aber ich habe es dann doch gemacht und mir wurde da sehr viel bewusst, das früher schief gelaufen ist.
Christine M.

Eine Maßnahme mit Mehrwert - für heute und morgen

Weil die jungen Menschen von dieser Maßnahme direkt und nachhaltig profitieren, möchten wir sie gerne weiterhin anbieten. In der Finanzierung sind wir jedoch auf Unterstützung angewiesen. Als Geldauflage für junge Straffällige eignet sich dieses Präventionsprojekt thematisch besonders: Dann wird aus jeder Strafe eine Chance mit pädagogischem Mehrwert für den Einzelnen und die Gesellschaft - heute und in Zukunft.

Das CJD ist als gemeinnützige Einrichtung berechtigt, Bußgeldauflagen aus Strafverfahren anzunehmen. Wie alle Zuwendungen behandeln wir auch diese Gelder im Bewusstsein unserer besonderen Verantwortung. Wir freuen uns, wenn Sie als Richter*in oder Staatsanwalt/Staatsanwältin unsere Arbeit unterstützen.

Bußgeldkonto

CJD e.V.
Commerzbank AG
IBAN: DE52 4404 0037
0366 1329 05
BIC: COBADEFFXXX

Verwendungszweck: 230

Herzlichen Dank!

Spendenzertifikat des Deutschen Spendenrats